Die Jugend C des TV Mering hatte sich zum Landesfinale des Bayernpokals im Gerätturnen männlich qualifiziert, der am 26.11.2017 in Tirschenreuth stattfand. Bereits am Vortag reisten die Meringer an, um sich am kommenden Vormittag ganz auf den Wettkampf konzentrieren zu können. Zum ersten Mal seit 2010 hatte sich damit eine Mannschaft des Turnverein Mering für das Landesfinale qualifiziert. Aufgrund der Qualifikationspunktzahlen hatte sich die Mannschaft vorgenommen, den 8 Platz zu erstreiten. Dabei war klar, dass die Konkurrenz hochkarätige Mannschaften aus Vereinen mit Bundesligamannschaften wie dem TSV Monheim sein würde.

Aktiven-Mannschaft des TV Mering beim Regionalentscheid

Im Sommer hatten sich die Aktiven Turnerinnen des TV Mering für den Regionalentscheid Gerätturnen qualifiziert, der in Kempten stattfand. Die vier teilnehmenden Damen, Katharina Steinbach (94), Miriam Berschneider (88), Kristina Korn (89) und Nicole Lachmayr, mussten gegenüber ihrem letztgeturnten Wettkampf wieder von Kür- auf Pflichübungen umstellen.

TV Mering in der Jugend C erfolgreich

Am 19.11.2017 reiste der TV Mering mit drei Mannschaften nach Haldenwang im Allgäu zum Regionalentscheid des Bayernpokals im Gerätturnen. Die Aufregung war hinsichtlich der größeren Bühne etwas gesteigert, was sich insbesondere beim Einturnen kurz vor Wettkampfbeginn an den auswärtigen Geräten zeigte. Von insgesamt maximal fünf Turnern pro Mannschaft werden im Regionalentscheid je Gerät die vier besten Übungen in die Entwertung aufgenommen. Nur ein Team des TVM war in voller Besetzung, weswegen die Chancen auf gute Platzierungen nicht optimal waren.

2017-11-19-Oskar-Lanzer-an-den-RingenIn der Jugend D (06/07) schafften es die Turner des TVM mit 314,70 Punkten den 6. Platz zu ergattern. Rene Walkmann war dabei der Topscorer mit insgesamt 79,60 Punkten, dicht gefolgt von Oskar Lanzer (78,55 Punkte) und Henrik Hager (78,45 Punkte). Rafael Rakosi, der trotz einer kleineren Verletzung die beste Bodenübung in den Reihen der Meringer präsentierte, und Luka Bravic, der noch nicht lange im TVM aktiv war, steuerten ebenfalls gute Übungen bei.

Zum Seitenanfang